Atelier d. Geisterschwäne

Schmerz, den ich ersehne
schwärzestes
und weiße Geisterschwäne

singen, mit Silberklingen
an ihren Schwingen
dies Lied, wie
schwärzestes
und weisestes geschieht:

Erwähne uns nicht
vor Gott
Er belegte uns nur mit Spott
und Hohn
im Mohngelage
schwärzestes Gericht
alte Sage

Frage nicht!

Singe Ihnen,
dass hier auf Erden
schwärzestes
auf
weisestes muss
Erben,
muss
werden,
dienen
den Schwänen
sehnen nach
ihrem
Singen, so
das Leben Sie
muss
durchdringen

schlafe im Mohn
auf
Silberklingen

Wer?

muss sterben
muss verderben
der
Schwäne
gedankenlosen
Gesang
den
hörten Wir
im Untergang

Ich?

muss das Sterben
erben
schicksalslos
fassungsvoll
die Klingen
geschliffen
So singen Sie
unbegriffen:

Es
rollt der Stein
frei gelassen
das Gebein

Wieder-holung.

Sternennah
flogen die Schwäne
Es
geschah
Geisterhaft
unsretwegen

Es ist!
An uns gelegen
Wenn Schwäne
von Nirgendwo
mit Todeskraft
die Leiden(schaft)
für
neuen Gesang
Neu bewegen
die Klingen
anlegen

schwärzester
und weisester Segen:

Sehne mich
nach Schwanengesang

Da

Nichts
ist
unser Untergang

Advertisements